Dienstag, 8. November 2011

Saison 2011


Der Neuanfang

Am 8. Mai 2011 war es soweit. Nach langen Monaten rollte endlich wieder Ball in der MHL. Im Vorfeld wurde die Liga von Grund auf reformiert. Das Teilnehmerfeld wurde auf acht Mannschaften beschränkt und die Zahl der Turniere auf vier reduziert. Anstatt des alten Punktesystems wurde nun eine gewöhnliche Tabelle basierend auf den 28 Spielen der Mannschaften erstellt. 

Die Reformen zeigten zum Teil ihren gewünschten Effekt. Die Mannschaften spielten auf einem ähnlichen Niveau und auch die Stimmung untereinander war deutlich besser als in den letzten Jahren. Enttäuschend waren nur die vielen Spielausfälle, die durch die kurzfristigen Ausfälle mancher Mannschaften entstanden sind. Dieses Problem werden wir nächstes Jahr auf jeden Fall angehen.  



TurniereSpielortTurniersiegerØ ToreInfo
8. Mai
Harthof
FC Stolle 05
2,93Bericht
5. Juni
Harthof
Dynamische Inkompetenz
2,39Bericht
9. Juli
Harthof
Maple Leaves
2,48Bericht
6. AugustHarthof
Dynamische Inkompetenz
2,55Bericht


Ausgeglichenes Teilnehmerfeld, klarer Sieger 

Selten war die Liga so ausgeglichen. Jeder konnte jeden schlagen und auch der Meister Unique musste vor allem in der zweiten Hälfte der Meisterschaft Federn lassen. Leider beraubten sich viele Mannschaften ihrer Titelchancen, weil sie für einen oder in manchen Fällen zwei Spieltagen keine Mannschaft stellen konnten. So konnte Unique am Ende ungefährdet und vor allem aufgrund der beiden Turniersiege verdient den neuen Pokal in empfang nehmen. Wie sich nach der Saison leider heraustellte verdankte Unique seinen klaren Titelgewinn nicht nur der schwachen Konkurrenz. Die Mannschaft setzte offensichtlich seit Jahren Vereinspieler auch aus höheren Ligen ein. Die MHL beschloss daher, alle Turniere, bei denen Unique nachweislich Vereinsspieler eingesetzt hatte ohne diese anzugeben mit null Punkten zu werten. Die Meisterschaft 2011 wurde nachträglich an die Bayern Champs United vergeben.     

Der neue MHL-Pokal
Die besten der Liga

Zum besten Torhüter wurde Bravo Michi von der Dynamischen Inkompetenz ausgezeichnet, der als einzger Torhüter der Liga alle vier Spieltage durchspielte. Auch immer dabei, wenn auch für insgesamt drei Mannschaften war Basti Scholderer (Stolle, Hybris, Unique), der für diese Meisterleistung und seinen vielen Toren als bester Spieler der Saison ausgezeichnet wurde. Erfolgreichster Torschütze war mit 19 Toren Enzo von Unique.

Nicht unerwähnt soll an dieser Stelle auch die hervorragende Leistung unserer beiden Stammschiedsrichter Anton Scheubel und Helmut Horn sein, die mit ihrer Gelassenheit und soliden Spielleitung einen Löwenanteil am erfolgreichen Verlauf der Saison hatten.  

Die Abschlusstabelle


P
Mannschaft
SpSiUnNiTorePunkte
1.
Bayern Champs United
28174741:2955
2.
Dynamische Inkompetenz
28154942:3149
3.
Sportiva
281041425:2434
4.
FC Hybris
28931631:4430
5.
FC Stolle 05
28821827:3526
6.
Maple Leaves
28721923:3823
7.
Linde Kickers
28631920:4421
8.
Unique*
28204463:2712

*wegen unerlaubten Vereinsspielereinsatzes wurden Unique die Punkte für die Turniere 1-3 abgezogen.